Ehe · Handwerker Männer · Kindermund · Klassische Beziehungsmodelle · Max vom Stamm der Weisen

Von Jungs, Kronjuwelen und dem Bund der Ehe

Während wichtiger, männlicher Arbeiten im Hauptquartier meines Sohnes, wurde ich Zeugin eines weisen Gesprächs zwischen meinem 8-jährigen Neffen und meinem 6-Jährigen Sohn.

IMG_0138
Elias erzählt, ein Mitschüler habe einem anderen Jungen in die Juwelen getreten, worauf hin Max feststellt, dass der Andere dann vielleicht keine Babys mehr machen kann.
Entschlossen teilt Elias daraufhin mit, er wolle „wieso keine Kinder haben“.
Als Ältester von weiteren zwei Geschwistern -davon zwei Mädchen- hat er das Schauspiel, die Bürde der Verantwortung und Ruhelosigkeit die auf Eltern lastet, offenbar genau beobachtet.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs ermitteln sie, dass man für ein Baby auch noch heiraten muss…Dieser Glaube scheint dominant über eines der 23 väterlichen Gene vererbt worden zu sein; sein Vater war der Heiratswütige, der nach der Geburt von Max Schwester unbedingt den Bund der Ehe eingehen wollte.

Max hatte für all das eine ganz pragmatische Lösung:
„Wenn meine Freundin irgendwann sagt, sie will heiraten, sag ich zu ihr: Chill ma‘ deine Base!“
Sie biegen sich vor Lachen.
Was genau heißt denn „Chill deine Base“?, will Elias Max Aussage prüfen. Gemeinsam untersuchen sie noch ihren jugendsprachlichen Jargon und einigen sich in der Übersetzung des Anglizismusses wie folgt: „Entspann dein Haus!“

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s